Einrichtungen

Funktionen / Berichte

Beschreibung / Beispiel

Verbindungstest

 

Mit dem Verbindungstest kann geprüft werden, ob die Verbindung mit dem SwissSalary Direct Server aufgebaut werden kann. Ist der Test erfolgreich, erscheint folgende Meldung:

 

"Verbindungstest erfolgreich."

 

Sollte der Verbindungstest fehlschlagen, prüfen Sie bitte als Erstes die Systemvoraussetzungen.

Synchronisieren

Mit dieser Funktion werden alle Mitarbeitende mit dem SwissSalary Direct Server synchronisiert. War die Synchronisation erfolgreich, erscheint folgende Meldung:

 

"SwissSalary Direct Synchronisation erfolgreich abgeschlossen."

 

Hinweis: Die Synchronisation wird immer automatisch vorgenommen bevor die Lohnabrechnungen auf SwissSalary Direct bereitgestellt werden. So ist sichergestellt, dass alle Mitarbeitenden auf dem SwissSalary Direct Server vorhanden sind.

 

Sollte die Synchronisation fehlschlagen, prüfen Sie bitte als Erstes die Systemvoraussetzungen.

Auto-Sync Aktiviert

Mit dieser Funktion kann eine regelmässige automatische Synchronisation mit SwissSalary Direct hinterlegt werden. Dies kann hilfreich sein, wenn Sie zahlreiche Ein- und Austritte haben.

 

Durch Aktivieren des Häkchen öffnet sich ein Fenster für die Aufgabenwarteschlangenposten. Im Bereich "Serie" können Sie nun die gewünschten Tage wählen, an welchen die Synchronisation durchgeführt werden soll. Geben Sie eine Start- und Endzeit ein sowie die Anzahl Minuten zwischen den einzelnen Ausführungen. Wenn Sie beispielsweise an Werktagen jeweils von 07.00 bis 18.00 Uhr eine stündliche Synchronisation wünschen, wäre dies wie folgt zu erfassen:

Dokument senden

Mit dieser Funktion können Sie frei wählbare Unterlagen für den Mitarbeitenden auf SwissSalary Direct bereitstellen, wie Reglemente oder Einladungen. Diese müssen zwingend in einem PDF-Format gespeichert sein. Diese Funktion wird verwendet, wenn das gleiche Dokument an alle oder mehrere Mitarbeitende gesendet werden soll. Wenn personenspezifische Dokumente an einzelne Mitarbeitende gesendet werden sollen, verwenden Sie bitte die Funktion Dossier Import.

 

1.über den AssistButton wählen Sie das Dokument in Ihrem Windows-Explorer / Finder aus.

2.Sie können dem Dokument einen beliebigen Dateinamen vergeben. Diese Bezeichnung sieht der Mitarbeitende im SwissSalary Direct. Wenn keine Beschreibung hinzugefügt wird, so erscheint der Dateiname in SwissSalary Direct.

3.Hier bestimmen Sie wann das Dokument auf SwissSalary Direct für den Mitarbeitenden auch die E-Mail Benachrichtigung, dass ein neues Dokument bereitsteht.

4.Hier entscheiden Sie, ob das Dokument nur an die aktiven Mitarbeitenden verteilt werden soll.
Hinweis: Ein Mitarbeitender kann auch nach seinem Austritt während einer von Ihnen bestimmten Zeit auf SwissSalary Direct zugreifen.

5.Hier können Sie wie gewohnt Filter auf den Personalstamm setzen, falls das Dokument nur für bestimmte Mitarbeitende bereitgestellt werden soll.

Registrierungscodes

Die Registrierungscodes werden von SwissSalary automatisch generiert. Diese können auf einer Liste angezeigt und auch nach Excel exportiert werden. Die Registrierungscodes bleiben pro Mitarbeitenden unverändert.

 

SwissSalary Direct öffnen

Hier können Sie die SwissSalary Direct Login Page (Web) öffnen.

 

Dossier Dokumente versenden

Wenn Sie im Mitarbeiter-Dossier Dokumente hinterlegt haben, welche der Mitarbeitende im SwissSalary Direct sehen soll, dann können Sie hier den Versand starten. Dazu müssen im Dossier die Spalten "Direct" und "Sichtbar ab" entsprechend ausgefüllt sein.

Dokumente

Hier können Sie die Dokumente einsehen, welche schon für die Mitarbeitenden bereitgestellt wurden. Schon versendete Dokumente können hier auch wieder gelöscht werden. Gelöschte Dokumente sind für den Mitarbeitenden nicht mehr auf SwissSalary Direct ersichtlich, auch wenn der Mitarbeitende das Dokument schon gelesen hat.

Proxy Einstellungen

Grundsätzlich sind hier keine Einstellungen vorzunehmen. Wenden Sie sich hier bei Bedarf an den SwissSalary Support.

Übersetzung

In diesem Bereich können Sie für die Lohnabrechnung, den Lohnausweis und die Rapportierungskarte je eine Übersetzung hinzufügen.

Protokoll

Mit diesem Bericht können Sie kontrollieren, welche Dokumente wann und durch wen bereitgestellt wurden.

 

Nebst der Lohnabrechnung und dem Lohnausweis kann neu die Rapportierungskarte auch via SwissSalary Direct versandt werden. Damit erfüllen wir einen oft genannten Wunsch unserer Kunden.

 

Beachten Sie bitte, dass Sie einen Eintrag im Mitarbeiterdossier erstellen müssen. Gehen Sie dazu in die Spalte Dokument Typ, wählen Sie die Spalte Bericht Zuordnung und weisen Sie den Wert Rapportierungskarte dem entsprechenden Code zu. Nach dieser Zuweisung können Sie wie von Lohnabrechnung/Lohnausweis gewohnt, die Dokumente versenden.

Die Dokumenten-Typen im Personal-Dossier können neu übersetzt werden. Im Menüband finden Sie den Punkt 'Übersetzung', wo Sie den Text des Dokumenten-Typen in eine andere Systemsprache (DES/FRS/ITS/ENU) übersetzen können. Wenn Sie z.B. die Systemsprache von 'Deutsch (Schweiz)' auf 'Französisch (Schweiz)' ändern, finden Sie den Dokumenten-Typ neu auf französisch geschrieben (sofern in der Tabelle übersetzt).