Taggeldabrechnung in Rapportierungsjournal übertragen und ausdrucken

Nach erfolgter Meldung schickt der Versicherer zuerst eine Meldung mit dem Taggeldansatz, die oft noch provisorisch ist. Danach erfolgt die Meldung mit der Taggeldabrechnung in rot. Durch Anklicken der Taggeld-Story erscheint die detaillierte Taggeldabrechnung. Die Taggeldleistungen können automatisiert in ein Rapportierungsjournal übertragen werden. => 'in Rapportierungsjournal übertragen'. Erst dann wechselt die rote Farbe der Story.

 

Beim Übertragen der Taggeldleistung ins Rapportierungsjournal muss die Lohnart gewählt werden sowie das Journal und ob die Leistung als Total oder pro Tag übertragen werden soll.

 

Die Taggeld Abrechnung kann mit sämtlichen Personalangaben oder für die Buchhaltung anonym erstellt und ausgedruckt werden. => Taggeld Abrechnung drucken

 

Wichtig: Die Sprache für eine übersetzte Taggeld Abrechnung (f, i) wird über den Arbeitsort gesteuert und nicht über den Sprachcode in der Personalkarte. Über die Einrichtungen - Arbeitsort kann die Spalte 'Sprachcode' eingeblendet und so pro Ort definiert werden.

 

Taggeldleistungen mit Spitalabzug 

Die Abzüge für Spitalleistungen können beim Übertragen in ein Rapportierungsjournal zusätzlich mit einer separaten Lohnart bei ‘Lohnart Taggeld (Reduktion)’ rapportiert werden. Eine dafür vorgesehene Lohnart (Lohnarten Typ Spesen, Kalkulationsart positiv) muss bei der Kalkulationsart positiv sein, da die Abzüge negativ aus der Abrechnung einfliessen und so als Abzug im Rapportierungsjournal erfasst werden.

Der Journal Import Type muss dazu auf ‘täglich (genau)’ ausgewählt sein.