Austrittsdatum

Eingabefeld für das Austrittsdatum Ihres Mitarbeiters. Mit dem Erfassen des Austrittsdatums werden sämtliche lohnrelevanten Auswertungen abgeschlossen.

 

Immer das korrekte Austrittdatum setzen!

Erfassen Sie im Zeitpunkt der Lohnverarbeitung IMMER das korrekte Austrittsdatum. Anhand des Austrittsdatums werden sämtliche Hochrechnungsbasen bei der ALV, UVG und bei der Quellensteuer pro Rata temporis korrekt berechnet. Zudem werden per Austrittsdatum auch automatische Berechnungen und Auszahlungen vom 13. Monatslohn, Feriengeld (Stundenlohn) und Kürzung des Ferienguthabens vorgenommen. Dieses Austrittsdatum ist zudem massgebend für alle Jahresendabrechnungen, für den Neuen Lohnausweis sowie als bis-Datum für die einheitliche Lohnmeldung via ELM.

 

Falls Sie das Austrittsdatum im Zeitpunkt des Lohnlaufes NICHT korrekt oder gar nicht gesetzt haben, werden sämtliche Auswertungen per Ende Jahr, sowie auch die Berechnung des Austrittszahltages fehlerhaft sein.

 

Wichtiger Hinweis zu Nachzahlungen

Falls Sie einem Mitarbeiter nach seinem Austritt aus der Firma noch Leistungen nachzahlen müssen, dürfen Sie das Austrittsdatum auf KEINEN Fall entfernen. Ansonsten ist SwissSalary der Meinung, dass es sich um eine normale Lohnzahlung (aktive Periode) handelt. D.h. bei Nachzahlungen von irgendwelchen Leistungen (z.B. Bonus, Reststundenauszahlung etc.), welche klar die frühere Beschäftigungsperiode betreffen, bleibt das Austrittsdatum unverändert.

 

Wiedereintritt

Bei einem effektiven Wiedereintritt, entfernen Sie zuerst das Austrittsdatum und setzen Sie anschliessend das korrekte Wiedereintrittsdatum im Feld Eintritt Lohnbuchhaltung. Das Feld Eintrittsdatum bleibt unverändert.

 

Das Feld Austrittsdatum ist eines der wichtigsten Felder im SwissSalary überhaupt. Anhand dieses Feldes werden nicht nur Arbeitsverhältnisse befristet, sondern zusätzlich auch sehr viele Automatismen angestossen. So wird zum Beispiel der Monatslohn pro Rata temporis gekürzt, die Ferienguthaben werden korrekt berechnet, allfällige Lohnteile werden auf Wunsch korrigiert etc.