LSE | Lohnstrukturerhebung via ELM

Die Schweizerische Lohnstrukturerhebung (LSE) ist eine schriftliche Befragung, die alle zwei Jahre bei den Unternehmen in der Schweiz durchgeführt wird. Sie erlaubt eine regelmässige Beschreibung der Lohnstruktur in allen Branchen des sekundären und tertiären Sektors anhand von repräsentativen Daten. Sie erfasst nicht nur die Branche und die Grösse des betreffenden Unternehmens, sondern auch die einzelnen Merkmale der Arbeitnehmenden und der Arbeitsplätze.

 

Die Form der Datenlieferung ist vielfältig. Sie als Kunde einer swissdec-zertifizierten Lohnbuchhaltung können die Daten per Mausklick übermitteln.
 

Folgende Merkmale werden erfasst:

 

Unternehmen:

Anzahl Arbeitnehmende

Art der Lohnvereinbarung

 

Arbeitnehmende:

AHV-Nummer als Schlüssel für die demographischen Merkmale wie Geschlecht, Zivilstand, Alter und Nationalität (Schweizer/innen und Ausländer/innen nach Aufenthaltskategorien)

Ausbildung

Berufliche Stellung

Ausgeübter Beruf

Eintrittsdatum in das Unternehmen

Art des Vertrags

Arbeitszeit

Ferientage

Bruttolohn im Monat Oktober (Grundlohn und Zulagen für Schichtarbeit sowie andere Erschwerniszulagen)

Familienzulagen

Sozialabgaben (Arbeitnehmeranteil)

13. Monatslohn, 14. und folgende

Entlöhnung aus geleisteten Überstunden

Sonderzahlungen

Bur-Nr. als Schlüssel für den Arbeitsort und die wirtschaftliche Aktivität der Arbeitsstätten