Sozialfonds Einrichtung

Feldname

Beschreibung

Code

Sie können im SwissSalary unzählig viele verschiedene Sozialfonds erfassen.

 

Im Feld Code erfassen Sie eine maximal 10-stellige Kurzbezeichnung für den gewünschten Sozialfonds. z.B. "FAR" für den GAV far.

Bezeichnung

Im Feld Bezeichnung erfassen Sie einen maximal 30-stelligen Text zu Ihrem Sozialfonds, welchen Sie bereits im Feld Code erfasst haben. z.B. "Flexibler Altersrücktritt FAR".

Vertrag

Code
Dieser Code kann frei ausgewählt und zugeteilt werden.

 

Bezeichnung
Textfeld für die Bezeichnung der Versicherung.

 

Buchungskreis
Dieses Feld wird nur im BVG benötigt. Ein Unternehmen hat beispielsweise einen Versicherungsvertrag jedoch mit mehreren Niederlassungen. Nun möchte die Versicherung genaue Angaben haben, betreffend der Niederlassung und dies kann via Buchungskreis übergeben werden.

 

Versicherernummer/Ausgleichskassennummer

Hier wird die offizielle Versicherernummer gemäss swissdec eingetragen.

 

Kundennummer/Abrechnungsnummer

Eingabefeld für den Sozialfonds-Abrechnungsnummer, unter welcher Sie bei Ihrer Sozialversicherung registriert sind. Sie finden diese Nummer auf sämtlichen Korrespondenzen und/oder Sozialversicherung-Abrechnungen Ihrer Versicherer.

 

Die hier eingetragene Nummer wird auf den Jahresabrechnungen der Sozialversicherung gedruckt. Dies ist ein Codefeld und kann maximal 20 Zeichen enthalten.
 

Vertragsnummer
Die hier eingetragene Nummer wird auf den Jahresabrechnungen vom Sozialfonds gedruckt.

 

Adresse
Adresse der entsprechenden Versicherung angeben.

 

ELM
PIV (Automatisch) oder EIV (Homepage) kann angewählt werden.

 

PIV (Prozessintegriertes Verfahren): Dieses Verfahren beinhaltet die direkte Übermittlung der Lohndaten durch Verwendung der WebService-Technologien (WSDL, UDDI) und wird langfristig angestrebt.

EIV (Export/Import-Verfahren): Dieses Verfahren beinhaltet den Export von Lohnmeldedaten aus einem Lohnbuchhaltungssystem und das File-Uploading dieser Daten auf einem Receiver (Server).
 
ELM Antwort
Lohnteile oder Journal wird je nach Übermittlung vom BVG via ELM angegeben.

Pflichtigkeit

Erfassen Sie im Feld Pflichtigkeit, auf welcher Lohn'-Basis dieser Sozialfonds gerechnet werden soll.

Domäne

Diese Feld wird im Augenblick noch nicht verwendet!

Grenzen und LA übernehmen

Wird der von Ihnen erstellte Sozialfonds analog 1:1 gerechnet wie ein bestehender Sozialversicherungsabzug (selbe Lohnbasen, selbe Unter-/Obergrenze), dann erfassen Sie hier ein Häkchen.

 

Damit werden die Standardeinstellungen des im Feld Pflichtigkeit gewählten Sozialwerks übernommen. Eine Eingabe in den Feldern Basis LA, Lohn LA, frei LA, Obergrenze / Jahr und Untergrenze / Jahr ist danach nicht mehr notwendig, da diese Werte bereits übernommen werden.

 

Falls die Einrichtung des Sozialfonds stark vom Standard-Sozialversicherungsabzug abweicht, erfassen Sie kein Häkchen und errichten zusätzlich die notwendigen Angaben.

Arbeitgeber Betrag

Anstelle von prozentualen Abzügen können im Register Sozialfonds auch betragsmässige Abzüge berechnet werden.

Sie finden 2 Spalten:

 

- Arbeitgeber Beitrag

- Arbeitnehmer Beitrag

 

Erfassen Sie hier die entsprechenden betragsmässigen Abzüge. Die Versicherungsleistung finden Sie anschliessend in der Personalkarte -> Register 'Sozialleistungen' vor. Weisen Sie dem Mitarbeiter den Code '3 - fixe Prämie' zu.

 

Dem Mitarbeiter wird monatlich der entsprechende Abzug berechnet.

 

Für das Controlling bzw. Abrechnung per Ende Jahr dient die Sozialfonds Abrechnung unter Berichte Jahresabschluss. Sofern Sie auf der Abzugs-Lohnart zusätzlich noch das Häkchen Ansatz pro Stellenprozente setzen, wird dieser Betrag anhand der Stellenprozente berechnet.

Arbeitnehmer Betrag

Anstelle von prozentualen Abzügen können im Register Sozialfonds auch betragsmässige Abzüge berechnet werden.

Sie finden 2 Spalten:

 

- Arbeitgeber Beitrag

- Arbeitnehmer Beitrag

 

Erfassen Sie hier die entsprechenden betragsmässigen Abzüge. Die Versicherungsleistung finden Sie anschliessend in der Personalkarte -> Register 'Sozialleistungen' vor. Weisen Sie dem Mitarbeiter den Code '3 - fixe Prämie' zu.

 

Dem Mitarbeiter wird monatlich der entsprechende Abzug berechnet.

 

Für das Controlling bzw. Abrechnung per Ende Jahr dient die Sozialfonds Abrechnung unter Berichte Jahresabschluss. Sofern Sie auf der Abzugs-Lohnart zusätzlich noch das Häkchen Ansatz pro Stellenprozente setzen, wird dieser Betrag anhand der Stellenprozente berechnet.

Arbeitgeber %

In diesem Feld wird die prozentuale Arbeitgeber-Prämie für den entsprechenden Sozialfond festgelegt.

Arbeitnehmer %

In diesem Feld wird die prozentuale Arbeitnehmer-Prämie für den entsprechenden Sozialfond festgelegt.

Arbeitgeber LA

Erfassen Sie hier die Lohnartnummer für die prozentuale Rückstellung des entsprechenden Sozialfond.

 

Die während dem Lohnlauf berechneten Arbeitgeberbeiträge werden auf diese Lohnart gebucht. Mit dem AssistButton kann eine Lohnart ausgewählt werden.

Arbeitnehmer LA

Erfassen Sie hier die Lohnartnummer für Arbeitnehmer-Abzug des entsprechenden Sozialfond.

 

Die während dem Lohnlauf berechneten Arbeitnehmerabzüge werden auf diese Lohnart gebucht. Mit dem AssistButton kann eine Lohnart ausgewählt werden.

Basis LA

Dies ist eine der fiktiven Lohnarten für den Sozialfond.

 

Abzug 1 Basis LA enthält die Summe aller Löhne, die Abzug 1 pflichtig sind.

 

Abzug 1 Lohn LA enthält die Lohnsumme, die für den entsprechenden Mitarbeiter Abzug 1 pflichtig ist.

 

Die Abzug 1-Lohnsumme wird nach den folgenden Regeln berechnet:

Abzug 1 Code muss "pflichtig" sein.

Die kumulierte Abzug 1-Basis ist nur bis zum Abzug 1 Maximum/Jahr prämienpflichtig. Löhne über dieser Grenze sind Abzug 1-frei.

Die Lohnsumme wird nach der kumulativen Methode berechnet. Das heisst, dass bei der Berechnung der Minimal- und Maximallöhne alle bereits in den Vormonaten durchgeführten Lohnläufe berücksichtigt werden.

 

Fiktive Lohnarten

Während dem Lohnlauf werden automatisch Totale für Basislöhne und prämienpflichtige Löhne auf fiktive Lohnarten übertragen. Fiktive Lohnarten können als Hilfskonten betrachtet werden. Bei Jahresabrechnungen und Statistiken werden anhand dieser Einträge die Lohnsummen berechnet.

Mit dem AssistButton kann eine Lohnart ausgewählt werden. Es müssen alle fiktiven Lohnarten ausgefüllt werden.

Lohn LA

Dies ist eine der fiktiven Lohnarten für den Sozialfond.

 

Sozialfonds Basis LA enthält die Summe aller Löhne, die Sozialfonds pflichtig sind.

 

Sozialfonds Lohn LA enthält die Lohnsumme, die bis zum Sozialfonds Grenzbetrag/Jahr für den entsprechenden Mitarbeiter Sozialfonds pflichtig ist.

 

Sozialfonds Grenzwert LA enthält die Lohnsumme, die zwischen dem Sozialfonds Grenzbetrag/Jahrund dem Sozialfonds Maximum/Jahr Sozialfonds pflichtig ist.

 

Sozialfonds frei LA enthält die Lohnsumme, welche dasSozialfonds Maximum/Jahr übersteigt und somit frei ist.

 

Fiktive Lohnarten

Während dem Lohnlauf werden automatisch Totale für Basislöhne und prämienpflichtige Löhne auf fiktive Lohnarten übertragen. Fiktive Lohnarten können als Hilfskonten betrachtet werden. Bei Jahresabrechnungen und Statistiken werden anhand dieser Einträge die Lohnsummen berechnet.

Mit dem AssistButton kann eine Lohnart ausgewählt werden. Es müssen alle fiktiven Lohnarten ausgefüllt werden.

frei LA

Sozialfonds frei LA enthält die Lohnsumme, welche das Sozialfonds Maximum/Jahr übersteigt und somit frei ist.

Eintrittsschwelle

Damit kann eine Eintrittsschwelle zur Berechnung der Abzüge gesetzt werden. Anders als die Untergrenze, wo pro Rata der Eintritt und Austritt berechnet wird, funktioniert die Eintrittschwelle wie der Nebenverdienst bei der AHV (und BVG): Summe per Abrechnungsjahr.
 
Ist das Feld Grenzen und LA übernehmen gesetzt, so übernimmt der Sozialfonds die Pflichtigkeiten sowie die Eintrittsschwellen von der AHV resp. dem Nebenverdienst Betrag.

Untergrenze / Jahr

In diesem Feld wird definiert, welcher Grenzbetrag pro Jahr für den Sozialfonds pflichtig ist.

 

Die pflichtigen Lohnsummen werden nach der "kumulativen Methode" berechnet, wobei die Lohnsummen nicht pro Monat, sondern pro rata seit Anfang Jahr berechnet werden.

Obergrenze / Jahr

In diesem Feld wird definiert, welche maximale Lohnsumme pro Jahr Sozialfonds pflichtig ist.

 

Die pflichtigen Lohnsummen werden nach der "kumulativen Methode" berechnet, wobei die Lohnsummen nicht pro Monat, sondern pro rata seit Anfang Jahr berechnet werden.

Lohnausweis

Damit der Sozialfonds auf der richtigen Position auf dem Lohnausweis angedruckt wird

Nettolöhne LA

Soll der individuelle Sozialfonds-Abzug des Arbeitnehmers auch hochgerechnet werden mit der Funktion 'Netto-/Brutto-Aufrechnung'? Wenn ja, setzen Sie hier ein Häkchen.

Nettolöhne inkl.

Zuweisung der fiktiven Nettolohn-LOA für die Aufrechnung der individuellen Sozialfonds-Lohnbasis.